Talkum

Talkum verunreinigtes Marihuana

Viele kennen Talkum oder Speckstein aus dem Kunstunterricht der weiterführenden Schulen. Talkum ist ein mattweißes Mineral, es fühlt sich speckig an und wird daher auch Speckstein genannt. Auf Marihuanablüten aufgebracht soll Talkum dafür sorgen, dass das Gras harziger aussieht und schwerer wird.

Talkum / Speckstein – Erkennungsmerkmale:

Rohzustand: Das Gras sieht heller aus als gewöhnlich. Beim herunterfallen eines Buds auf eine saubere, dunkle Unterlage fallen kleine weiße Krümel und Körnchen ab. Dem Gras fehlt übrigens auch der typische Geruch.

Zerbröseln / grinden: Die Pulverisierung des Minerals im Grinder führt zu einer Staubentwicklung und Ablagerungen im Grinder. Ein Betroffener aus Bremerhaven berichtet, dass die Rückstände auf eine schwitzigen Körperstelle aufgetragen sofort für Trockenheit sorgen.

Beim Rauchen: Der Mineralstaub kann drückend auf die Atemwege und Bronchien wirken. 

Talkum / Speckstein - Gesundheitliche Risiken

Anhaltender Konsum kann schwere gesundheitliche Schäden verursachen. Silikose, eine Lungenkrankheit typisch bei Bergleuten, ist eine schwere chronische Erkrankung der Atemwege, die durch das Einatmen von mineralischem Staub entsteht.

Wir raten eindringlich davon ab, mit Talkum, Speckstein oder anderen Substanzen verunreinigtes Hanf / Gras / Marihuana / Hasch zu konsumieren! Akute Gesundheitsgefahr!

Weitere Bilder von "Talkum-Gras":

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>