Brix (Flüssigplastik)

Brix Gras

Das sowohl im amerikanischen als auch im australischen Raum hergestellte Brix ist ein verbreitetes und gefährliches Streckmittel, welches ausschließlich zum Strecken von Hanf, Gras & Marihuana verwendet wird. Die Masse besteht aus Flüssigkeit, Zucker, flüssigem Kunstoff sowie Hormonen. Die Hanfblüten werden nach der Ernte direkt in Brix getaucht oder während der Blüte damit besprüht und dann getrocknet.

Brix – Erkennungsmerkmale:

Rohzustand: Im ersten Moment sieht das mit Brix verunreinigte Gras wie normales, frisches & feuchtes Gras aus. Dieser optische Zustand bleibt selbst dann erhalten, wenn das Gras eigentlich schon trocken genug ist. Zudem wirken die Buds sehr harzig, schwer und kompakt. Wenn man augenscheinlich das Gefühl hat, "zu wenig" für sein Geld bekommen zu haben, das Gewicht aber stimmt, ist es oftmals mit Brix oder ähnlichen Stoffen verunreinigt. Manchmal ist das Gras von einem hellen Film überzogen und es sieht so aus, als ob das Gras massig viele weiße Trichome hätte…

Zerbröseln / grinden: Trotz des recht harzigen Eindrucks lässt sich das verunreinigte Gras vergleichsweise "normal" zerkleinern….

Beim Rauchen: Typisch für Brix ist, dass damit behandeltes Marihuana extrem schlecht verbrennt. Weiterhin wird die Asche sehr hart und lässt sich – je nach Grad der Verunreinigung – extrem schlecht abaschen. Durch die synthetischen Bestandteile berichten zudem viele von einem Brennen im Mundbereich sowie einem chemisch-säuerlichen oder auch bitter-salzigen Geschmack. Wenn man eine Blüte verbrennt ohne sie zu rauchen fällt auf, dass sich die Struktur eigentlich gar nicht verändert und selbst, nachdem alles schwarz und verkokelt ist, sind noch die "Trichome" zu sehen…

Asche: Beim Zerreiben der Asche zwischen den Fingern entsteht ein schmierig-schwarzer Ölfilm.

Brix – Gesundheitliche Risiken

Die kurz- und langzeitigen Folgen des Konsums von mit Brix verunreinigten Marihuana wiegen extrem schwer – schließlich raucht man flüssiges Plastik. Ein mehrere Tage anhaltender Husten mit Schleim, Atemnot und Beklommenheit sind oder können die direkten Folgen sein. Zudem weiß man heute, dass Kunstoffe jeglicher Art dazu in der Lage sind, unsere Erbsubstanz zu verändern und so nachhaltige negative Auswirkungen auf die evolutionäre Entwicklung des Menschen die Folge sind.

Wir raten eindringlich davon ab, mit Brix oder anderen Substanzen verunreinigtes Hanf / Gras / Marihuana / Hasch zu konsumieren!

Weitere Bilder von "Brix-Gras":

 

 

Video zum Thema "Wie erkenne ich Brix-Gras?"

weitere Videos:
Brix-Gras verbrennen
Cannabis mit "Wunderkerzeneffekt"
 

Übrigens: Die Verunreinigung findet direkt beim Hersteller statt, was allgemein eher unüblich ist. Normalerweise sind es insbesondere Kleindealer – aber auch Zwischenhändler, die zur Profitmaximierung Streckmittel verwenden und sich über mögliche gesundheitliche Folgen keine Gedanken machen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>