Glas & Glassplitter

Rückstände Glaspartikel

Vornehmlich in England und Italien macht häufiger Gras die Runde, welches mit Glassplittern und Glaspartikeln verunreinigt ist. Die feinen Glassplitter sind in der Regel nicht mit dem Auge, sondern nur mit einem Taschenmikroskop zu erkennen. Die Herkunft solcher Glaspartikel ist oftmals industrieller Natur: Sandstrahler und andere Reinigungsgeräte arbeiten mit solchen Materialien.

Talkum

Talkum verunreinigtes Marihuana

Viele kennen Talkum oder Speckstein aus dem Kunstunterricht der weiterführenden Schulen. Talkum ist ein mattweißes Mineral, es fühlt sich speckig an und wird daher auch Speckstein genannt. Auf Marihuanablüten aufgebracht soll Talkum dafür sorgen, dass das Gras harziger aussieht und schwerer wird.

Weiterlesen

Blei, Bleistaub, Bleispähne

Bleirückstände Cannabis

Im Jahr 2008 kam es zu einer weiteren massiven Welle von mit Bleisulfid gestreckten Cannabis im Großraum Leipzig. Teilweise mussten Konsumenten notärztlich behandelt und mehrere Tage stationär beobachtet werden. Das Problem besteht nach wie vor, obgleich die mediale Aufmerksamkeit heutzutage lieber gegen Spice & Co wettert, als sich mit den Folgen der aktuellen Prohibitionspolitik zu beschäftigen.

Weiterlesen

Zucker & Zuckerwasser

Gestrecktes Hanf - Zucker

Häufig wird Zucker oder Zuckerwasser verwendet, um Cannabis und Hanfblüten zu strecken. Das gefährliche: die gelösten, karamelisierten Rückstände des Zuckers legen sich auf den Schleimhäuten und Bronchien ab und verursachen oftmals einen starken Hustenreiz. Viele Konsumenten sind aufgrund des hohen Verbreitungsgrades von mit Zucker / Zuckerwasser gestrecktem Cannabis dazu übergegangen, ihre Kräuter mit handelsüblichen Glucosetests zu überprüfen. Diese erkennen eine "Zuckerbelastung" zuverlässig und sind vergleichsweise günstig in Apotheken oder teilweise auch Drogeriemärkten zu bekommen.

Haarspray

Haarspray Gras + Zuckerwasser

Haarspray ist in der Liste der beliebten Streckmittel leider auch vertreten. Wie gesund Haarspray ist, sieht man unter anderem an dem "Entflammbar"-Zeichen auf fast jeder Dose. Konsumenten dieser Gefahr auszusetzen kommt gefährlicher Körperverletzung gleich. Die enthaltenden Lösungsmittel garantieren auch eine lange Zeit nach dem Konsum noch, dass Betroffene ein erhöhtes Kresbrisiko haben.

Sand

Marihuana mit Sand verunreinigt

Gerade beim Outdoor-Growing lassen sich kleine Anhaftungen von Sand & Erde manchmal nicht vermeiden, da die harzigen und klebrigen Pflanzen zum Ende der Blüte ja weiterhin der Natur ausgesetzt sind. Dennoch gibt es auch die andere Seite: Mutwillig mit Sand, Vogelsand, Quarzsand oder anderen mineralischen Substanzen gestrecktes Cannabis.

Brix (Flüssigplastik)

Brix Gras

Das sowohl im amerikanischen als auch im australischen Raum hergestellte Brix ist ein verbreitetes und gefährliches Streckmittel, welches ausschließlich zum Strecken von Hanf, Gras & Marihuana verwendet wird. Die Masse besteht aus Flüssigkeit, Zucker, flüssigem Kunstoff sowie Hormonen. Die Hanfblüten werden nach der Ernte direkt in Brix getaucht oder während der Blüte damit besprüht und dann getrocknet.

Weiterlesen